info@cw-ibiza.de +34 692 807 756 +34 604 101 816 +34 604 101 816

Suche nach Immobilien

Kategorie
Max Preis
Ort
Suche nach Karte
Suche nach Karte San Jose Ibiza Santa Eulalia Sant Joan San Antonio
Kontakt C&W
Christian Wolf

Passeig Joan Carles l No 37 / Local 1
07800 Ibiza
Balearic Islands
Spanien

Tel: +34 604 133 030
Mobile. +34 604 101 816
E- Mail: info@cw-ibiza.de

Eivissa

Die Hauptstadt befindet sich in der Gemeinde von Eivissa. In der Befestigungsanlage, die zu einem Weltkulturerbe erklärt wurde, schlängeln sich viele, enge Gassen und es befinden sich auch weitere Sehenswürdigkeiten wie ein Schloss und eine Kathedrale in ihr. Die Erbauung dieser Anlage wurde von Philip II von Spanien in Auftrag gegeben, was Eivissa zu einem wichtigen strategischen Punkt in seiner Verteidiungspolitik für den Mittelmeerraum machte. Das Ziel dieser Festung war es die Invasionen und Plünderungen der Berber Piraten abzuwenden bzw. zu verhindern. ES war der italienishce Ingenieur Giovanna Batista Calvi der dieses ehrgeizige Projekt, nämlich die Errichtung von Schutzmauern, durchführte. Später wurde das ursprüngliche Projekt von Jacobo Paleazzo Fratín erweitert und durchgeführt. Der Bau begann im Jahre 1554 und es soll 31 Jahre lang gedauert haben, bis das Projekt fertiggestellt wurde.

Heutzutage, ist das ursprünglich historische Zentrum von Dalt Vila in ein Freiluft Museum verwandelt worden. Es ist nun ein Ort an dem die Besucher Spuren all jener Völker zurückverfolgen können, die sich auf der Insel niedergelassen haben: Dazu zählen die Phönizier, Karthager, Römer und Muslime bis zur Eroberung von Katalonien im 13. Jahrhundert. Das wichtigste Tor zum historisch angehachsten Inneren ist die Portal de Ses Taules Zugbrücke oder auch das Mercat Vell. Es gibt weitere  wunderschöne Tore, die Eintritt in diesen historischen Komplex gewähren, diese sind unter anderem das Portal Nou, welches sich direkt neben dem Park Reina Sofia befindet.

Im Inneren der Festung gibt es weitere Sehenswürdigkeiten die sich lohnen besucht zu werden: die Kathedrale, die Santo Domingo Kirche, die San Ciriaco Kapelle und die Stadtverwaltungsdiözese dessen Kreuzgang, über das ganze Jahr hinweg, als Veranstaltungsort für Vielerlei Ausstellungen, Konzerte und kulturelle Events dient. Schlussendlich gibt es noch das archäologische Musueum in dem man eine beindruckende Sammlung von Gegenständen bzw. Stücken finden kann, die den früheren Einwohnern gehörten: die Datierung jener Stücke reicht von der Vorgeschichte bis zum islamischen Mittelalter.
Des Weitern gibt es überall Schilder, die den Besuchern nicht nur aufzeigen, wo sie sich befinden bzw. wohin sie gehen sollen,sondern sie auch über die Geschichte der Zitadelle und des großartigen Schlosses informieren, welches demnächst in ein Parador-Hotel umgebaut werden soll.

Sowohl das Museum der zeitgenössischen Kunst als auch das Puget Museum befinden sich beide in Dalt Vila, sowie auch das Madina Yabisa Interpretationszentrum, welches die Besucher mittels moderner visuellen Technologie in die Geschichte der Stadt eintauchen lässt.

Im historischen Dalt Vila treffen die omnipresente Geschichte und der charme einer lebendigen Weltstadt aufeinander. Das Leben findet auf den Plätzen statt (Plaza de la Vila, Plaza de Sa Carrosa) oder in der Calle de la Virgen, die den multikulturellen Charme der Stadt darstellt. Denn genau dort befinden sich viele Handwerksläden, Kunstgalerien, Hotels und Restaurants von Menschen aus der ganzen Welt.

Jedes Jahr am zweiten Wochende im Mai, gibt es in Dalt Vila etwas zu feiern: denn dann feiern die Vertreter der Institution und auch die Einwohner, dass die Stadt als Kulturerbe erklärt wurde. An diesem Wochenende verwandelt sich die Festung in einen großen mittelalterlichen Jahrmarkt bei dem Spielleute, Künstler, Musiker und Konditoren auftreten und ihr Können unter Beweis stellen. Zudem hat man eine atemberaubende Aussicht auf die Küste und den Hafen. Das Fest dauert drei Tage, ist gratis, sodass jeder kommen kann und so versammeln sich jedes Jahr um die 100.000 Leute auf diesem Fest.

Abgesehen von der herrlichen Festung, gibt es auch noch andere interessante Orte, die es Wert sind besucht zu werden, wie zum Beispiel die Nekropole Puig des Molins. Dieser Ort diente für mehr als tausend Jahre als Friedhof und heute mit seinen 3500 unterirdischen Gräbern und dem altertümlichen Bewässerungsystem, besser bekannt als „de Portals Feixa“, wurde diese Stätte zur Sehenswürdigkeit von der Regierung der Insel  erklärt.

Eivissa Stadt bietet eine beträchtliche Anzahl von Dienstleistungen für Reisende und Einwohner an. Dazu zählen Krankenhäuser, Apotheken ,Banken, Konsulate von europäischen Ländern und Einkaufsmöglichkeiten wie Barrio de la Marina, Plaza del Parque, Paseo de Vara de Rey, Avenida de Espanya, Calle Bartolomé Roselló und die Avenida de Isidora Macabich. Im letzteren gibt es mehrere Bushaltestellen sowie Taxistände von wo aus die Besucher zu verschiednene Orten auf der Insel reisen können.

Das Barrio de la Marina ist ein Stadtteil welcher rund um den Hafen gewachsen ist und wo viele Schiffe und Frachschiffe anlegen bzw. wieder von/nach Dénia, Valencia oder Barcelona abreisen. Dieser Stadtteil ist gerade bei jenen sehr beliebt, die gerne einkaufen gehen oder einfach  nur ihre Freizeit genießen wollen. Viele Geschäfte und auch Freizeiteinrichtungen können in der Marina der Stadt die sich in der Marina Botafoc Gegend befindet, gefunden werden. Die Dock-Erweiterung der Botafoc Kreuzfahrtschiffe bietet einen herrlichen Blick auf die Dalt Vila, welches es nicht umsonst zu einem der beliebtesten Orte für Spaziergänge macht.

Entlang der Küste verstreut, gibt es mehrere Strände wie Talamanca und Platja d’en Bossa wo Besucher jegliche Art von Wassersport praktizieren können. Ein weiterer Strand, nämlich Ses Figueretes, ist direkt vom Stadtzentrum erreichbar.

Sind Sie bereit dafür, ein Grundstück zu kaufen? Ihr Immobilien Team auf Ibiza steht Ihnen jederzeit zur Seite.